Abistreich

© Henlisatho - Fotolia.com

Der Abistreich ist der lockere Abschluss eures Abiturs

Meist nach den mündlichen Abi-Prüfungen ist es soweit:
Plötzlich strömen alle Abiturienten noch einmal auf das Schulgelände und legen an diesem Tag den Unterricht lahm, um sich mit vorher geplanten Aktionen standesgemäß aus der Schule zu verabschieden.

Der Kreativität sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt:
Sei es nun ein Guiness-World-Record-Versuch im menschlichen Bockspringen oder ein Quiz mit im Rahmen eines bestimmten Mottos verkleideten Lehrern – wichtig ist nur, dass vorab jeder von euch Abiturienten über den genauen Ablauf des Abistreiches Bescheid weiß, um Verwirrungen unter den Abiturienten zu vermeiden.

Besonders beliebt ist im Rahmen des Abistreiches, jüngere Schüler mit Fingerfarbe anzumalen und etwa den Slogan „Abi + Jahrgang” auf die Wangen zu schreiben, damit auch externe erkennen können, dass gerade ein Abistreich stattfindet.
Vorsicht: Es gibt Menschen, die auf Fingerfarbe allergisch reagieren – aus diesem Grund solltet ihr es tunlichst unterlassen, jemanden anzumalen, wenn er oder sie euch dies mitteilt. Denn ansonsten kann es ganz schnell Ärger geben, wenn sich beispielsweise die Eltern des Kindes bei eurem Schulleiter beschweren.

Ebenso solltet ihr natürlich vermeiden, dass ihr mit der Abistreich-Fingerfarbe fremde T-Shirts vollschmiert, denn: Im Zweifel muss die gesamte Stufe für den Schaden (bzw. die Reinigung des T-Shirts) aufkommen!

Planung des Abistreiches

Ganz wichtig ist es an dieser Stelle, vorab abzuklären, was ihr beim Abistreich dürft und was nicht:
An etlichen Schulen sind die Abistreiche in den letzten Jahren nämlich derart ausgeartet, dass ihr vorher eurem Schulleiter ein Konzept vorlegen müsst, wie der Abistreich ablaufen soll.
Das ist zwar doof, weil dann so ein wenig der Überraschungseffekt verloren geht, ihr solltet jedoch auf jeden Fall mit den Verantwortlichen an der Schule in der Hinsicht kooperieren, um zu verhindern, dass diese von den ihnen zufallenden Rechten Gebrauch machen und euren Abistreich schlichtweg mittendrin abbrechen, um die Sicherheit von Schülern und Lehrern zu gewährleisten.

Aus diesem Grund macht es Sinn, bereits zu Beginn der Oberstufe eine Gruppe zu bilden, die sich um die Planung des Abistreiches kümmert und der Stufe entsprechende Themenvorschläge unterbreitet.  Eventuell könnt ihr bei der Planung für den Abistreich ja sogar dafür sorgen, dass dieser thematisch mit eurem Abimotto zusammenhängt – so wird das ganze dann eine noch rundere Sache!

 

Vor dem Abistreich in der Schule übernachten…

In vielen Schulen ist es beliebt, vor dem Abistreich in der Schule zu übernachten und am Abend noch ein wenig auf dem Schulgelände zu feiern. Das mag eine tolle Sache sein, muss jedoch auf jeden Fall mit eurem Schulleiter und dem Hausmeister abgesprochen sein. Falls euch das Feiern und Übernachten auf dem Schulgelände vor dem Abistreich erlaubt wird, so solltet ihr auf jeden Fall darauf achten, dass ihr alle (!!) alkoholischen Getränke und deren Flaschen entfernt, bevor am nächsten Morgen die ersten Schüler in der Schule eintreffen.

Ein Schulleiter wird nämlich keine Lust auf Diskussionen mit Eltern jüngerer Kinder haben, die sich darüber beschweren, dass ihre Kinder in der Schule Zugang zu halbvollen Bier- oder Weinflaschen hatten; dieses Verhalten führt letztlich auf euch zurück und kann – je nach Strenge des Schulleiters – euren ganzen Abistreich gewährden!

Ablauf des Abistreiches

In den meisten Schulen ist es so, dass vor dem Beginn des Abistreiches noch eine Zeit lang Unterricht stattfinden muss und ihr die Vorgabe bekommt, beispielsweise erst um 10.00 Uhr mit dem Abistreich beginnen zu dürfen. Zunächst einmal ist es dann – je nach geplanter Abi-Aktion – wichtig, alle Schülerinnen und Schüler an einem zentralen Ort für weitere Infos zu versammeln.

Ihr könntet es beispielsweise so machen, dass immer zwei Abiturienten die Betreuung einer jüngeren Klasse übernehmen: Die beiden Abiturienten sind an der Stelle dafür zuständig, dass die Klasse beisammen bleibt und sich keiner vom Abistreich verdrückt. Um den Klassen zu verdeutlichen, dass jetzt der Abistreich anfängt, könnt ihr zum Beispiel Bonbons in die Klassen werden – und schon habt ihr die gute Laune der Kids auf Eurer Seite!

Vielleicht hat ja auch noch die ein oder andere Schulband von euch Lust, während des Abistreichs als Rahmenprogramm zu spielen und so die Stimmung noch weiter anzuheizen.

Noch ein wichtiger Tipp zum Abistreich

Ihr solltet euch schon vorher einen Plan machen, was alles an Arbeiten anfällt. Auch, wenn es auf den ersten Blick vielleicht relativ wenig aussehen mag, so gibt es Dinge, die doch eine ganze Zeit lang dauern! Aus diesem Grund ist eine vorherige Arbeitseinteilung sinnvoll, um die Verbindlichkeiten zu erhöhen.

Beim Abistreich ist etwas kaputt gegangen – und nun?

Grundsätzlich ist es so, dass die Schule für solche Fälle versichert ist oder im Zweifelsfall die Haftpflichtversicherung eurer Eltern den Schaden trägt. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn keine Fahrlässigkeit während des Abistreiches unterstellt werden kann. Wenn ihr also beispielsweise als Abistreich einen Umzug durch den Stadtteil macht und damit die Musikanlage der Schule vom vorausfahrenden Fahrzeug fällt und kaputt geht, weil sie a) nicht ordentlich gesichert war und der DJ b) zudem auch noch alkoholisiert unterwegs war, dann werdet ihr so eure liebe Mühe und Not haben, dies als Versicherungsfall darzustellen.

Bei allem gilt also: Seid vorsichtig bei dem, was ihr während des Abistreiches macht! Mit Fingerfarbe bemalte Autos mögen vielleicht toll aussehen, wenn der Lack jedoch in Mitleidenschaft gezogen wird, dann zahlt im Endeffekt ihr den Schaden aus eurer Abikasse!

Geld verdienen während des Abistreiches

Natürlich könnt ihr euren Abistreich auch dazu nutzen, nebenbei noch ein wenig Geld für die Abikasse zu verdienen. Denkbar ist an dieser Stelle beispielsweise der Verkauf eures Abibuches während des Abistreiches oder auch der Verkauf von Würstchen und Getränken an die jüngeren Schüler.

Weitere Themen zum Abiabschluss:

Abi-Shirts, Abimotto, Abifahrt



Neuigkeiten

Spannende Ausbildungsberufe für Abiturienten

Du hast deine Abi-Prüfung bestanden oder machst dein Abi in Kürze? Dann fragst du dich vielleicht auch, was du nach deinem Abitur machen kannst? Neben einer Ausbildung gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten: Studium, Praktikum, Reisen oder eine Zeit lang [...]

Erfahrungsbericht: Mein Abitur nachholen auf dem zweiten Bildungsweg

„Was denn, noch mal zur Schule gehen? Du? In deinem Alter?“ Mit dieser Reaktion werden viele konfrontiert, die den Entschluss gefasst haben, nach längerer Abstinenz ein zweites Mal die Schulbank zu drücken.

Ihr sucht Sponsoren für eure Abibücher bzw. Abizeitung?

Dann schreibt uns eine E-Mail an abizeitung@bgmarketing.de!

Jetzt deinen Studiengang finden!